Warum gerade die Hand?

Die Anatomie

Die Hand besitzt den kompliziertesten Bauplan von allen menschlichen Gliedmaßen. Sie hat 27 Knochen, 33 Muskeln und 22 Achsen, an denen sie beweglich ist. In jeder Handfläche liegen 17.000 Fühlkörperchen, die Druck, Bewegungs- oder Vibrationsreize aufnehmen - das sind rund 140 pro Quadratzentimeter. Die wesentlichen Eigenschaften eines Gegenstandes verstehen wir erst, wenn wir ihn in den Händen gehalten haben. Der Mensch begreift mit den Händen.

Die Sprache

Gesten überwinden Sprachbarrieren, ergänzen oder ersetzen das gesprochene Wort. Wenn wir etwas besonders hervorheben wollen, "unterstreichen" wir unsere Sätze mit der passenden Handbewegung. In der Politik spielen Gesten deswegen eine große Rolle. Ein Händeschütteln signalisiert Friedfertigkeit und die Faust droht dem politischen Feind.

Die Symbolik

Erst warb die Post mit "Fünf ist Trumpf", dann ging die Telekom mit einem Handsymbol für die T-Aktien auf die Öffentlichkeit zu. Handzeichen sind die einfachste und direkteste Art der Kommunikation in der Werbung. Aber auch in der Politik sind solche Instant-Aussagen gefragt, so zum Beispiel der Handschlag. Zwei ineinandergreifende Hände haben klare Botschaften. Wir haben uns geeinigt, wir gehören zusammen. Wer sich die Hände reicht, tut sich keine Gewalt an.
Auch auf kleinstem Grund entfalten Hände ihre Symbolkraft, zum Beispiel auf Münzen und Briefmarken. So ist der Namensgeber des Heller, eine Münze, die im 12. Jahrhundert nur in Schwäbisch Hall hergestellt wurde, mit einer Hand geziert. Auf Briefmarken soll mit Händen die Verbundenheit mit bestimmten Ideen, Techniken und Weltanschauungen gezeigt werden.

handtextinv.jpg 1,92 K
scaler.gif 0,86 K
amulettklein.JPG 6,45 K

Charivari (Trachtengehänge) mit Handamuletten
Hand-Amulette sollten entweder Glück bringen oder Unglück abwehren. Der Besitzer dieses "Charivaris" wollte auf Nummer sicher gehen und hat sich mit einer Vielzahl von Hand-Amuletten ausgestattet.